News

MOBILITÄT IM ALTER - PLATTFORM MOBIL SEIN & BLEIBEN IM AUSBAU

Mobilität ist viel mehr, als nur die Bewegung vom einem Ort zum anderen. Sie ermöglicht Beziehung, Selbstständigkeit und soziale Teilhabe. Das Pionierprojekt «mobil sein & bleiben» verbindet mit Unterstützung des Förderfonds Engagement Migros die zwei Megatrends digitaler und demografischer Wandel.

Wir werden immer älter, doch wie bleiben wir auch möglichst lange mobil? Das Projekt identifiziert Hemmschwellen und macht sichere und enkeltaugliche Lösungen zugänglich. Auch für die zunehmend digitalisierten Mobilitätsformen. Diese werden mit niederschwelligen Kursen und Workshops vermittelt, neben Informationen werden konkrete Vorschläge zum Ausprobieren angeboten und auf einer Plattform gebündelt. Die schweizweite Initiative fördert einen aktiven Austausch innerhalb der Community, aber auch zwischen den beteiligten Akteuren wie der öffentlichen Hand, Unternehmungen und Organisationen.

Um enkeltaugliche Mobilitätsformen zu verankern, ermuntert «mobil sein & bleiben» dazu, das eigene Verhalten zu reflektieren und neue umweltfreundliche Wege auszuprobieren. Dies führt zu einer hohen Lebensqualität, trägt zur Gesundheit und einer beweglichen Gesellschaft bis ins hohe Alter bei.

www.mobilsein-mobilbleiben.ch

Initiierender Partner

MEngagement

MOBILITÄTSSALON AM 21. MÄRZ 2019 IN BERN

Grafik_Mobilisalon_2019

Wir bringen engagierte Menschen mit kreativen Lösungen und überzugenden Beispielen zusammen

EnergieSchweiz für Gemeinden lädt ein zum 6. Mobilitätssalon am 21. März 2019 im PROGR in Bern zu den top-aktuellen Themenschwerpunkten:

  • Gütertransporte effizient gestalten
  • Mobilitätsmanagement stärken und verankern

Der Fokus liegt auf der praxisnahen Umsetzung und wegweisenden Beispielen.
Mit kreativen Ansätzen und Innovationen werden Fachpersonen und Fachbeauftragte in Städten und Gemeinden, Mitglieder von Fachkommissionen sowie politisch Verantwortliche informiert.
ReferentInnen aus Gemeinden und Betrieben präsentieren ihre Erfahrungen und teilen ihre Erkenntnisse aus den erlebten Widerständen und Analysen.
Inspirierende Lösungen erschliessen neue Instrumente für die Gestaltung einer zukunftsfähigen Mobilität.
Mehr direkt bei Monika Tschannen, Programmleitung Mobilität, EnergieSchweiz für Gemeinden; Mail: info@rundum-mobil.ch / www.mobilitätssalon.ch

Begleitartikel zu Mobilitätssalon 2019 in Schweizer Gemeinde

IM ALTER TRÄGT MAN EINE ANDERE BRILLE

Wie sicher fühlen sich Seniorinnen und Senioren und was wünschen sie sich als Verkehrsteilnehmende? Fakt ist, dass Mobilität für ältere Menschen aufgrund der erhöhten Verletzlichkeit und der altersbedingten Einschränkungen eine Herausforderung darstellt. Eine Studie des VCS liefert Antworten.
 
rundum mobil arbeitet an den Lösungen www.mobilsein.ch
 
Folgend der Link zum Artikel des VCS Magazins vom Oktober 2018
 
 

KURS ELEKTRO-MOBILITÄT IN GEMEINDEN - RADIOBEITRAG

Im Halbtageskurs «Elektro-Mobilität in Gemeinden – clever integriert» von EnergieSchweiz für Gemeinden werden nebst aktuellen Informationen zur Elektro-Mobilität auch konkrete Tipps und der Handlungsspielraum der Gemeinden anhand von Beispielen aufgezeigt. In Zuchwil fand am 24. Oktober 2018 ein solcher Kurs statt. Hier der Radiobeitrag von Radio32 mit einem Interview mit Monika Tschannen, Kursreferentin und Mobilitätsexpertin von rundum mobil
 
 
 

WILLKOMMEN IM TEAM

Herzlich willkommen Eliane Leuzinger und Joshua Steffen im Team von rundum mobil 
  • Eliane bringt mehrjährige Erfahrung als Mobilitätsexpertin und Mobilitätsmanagerin mit und unterstützt unser Team als Projektleiterin in den Bereichen „mobil sein & bleiben“ und „Mobilitätsmanagement. 
  • Auch Joshua wird unser Team als Projektleiter unterstützen und wir freuen uns auf seine innovativen Ideen und seiner Affinität zur unternehmerischen Wertschöpfung in Sachen Nachhaltigkeit.

 

VERKEHRSZUKUNFT THUN - MOBIKIT

Um den Verkehrsfluss zu verbessern und die Leistungsfähigkeit des Strassennetzes an den ByPass Thun Nord anzupassen, bauen der Oberingenieurkreis I des Kantons Bern und die Stadt Thun den Berntorplatz und den Lauitorstutz um.
Mit Hilfe eines umfassenden Mobilitätsmanagements kann der Verkehrsfluss während einer Baustelle positiv beeinflusst und der Stau reduziert werden. Dazu sind Massnahmen nötig, mit denen die Belastung durch den motorisierten Verkehr minimiert und der Anteil des ÖV und des Velo- und Fussverkehrs erhöht wird. Die Kommunikation der verschiedenen Massnahmen ist ein integraler Bestandteil und erfolgt idealerweise in Form einer Kampagne durch die ganze Baustellenzeit.

Vor diesem Hintergrund freut es rundum mobil, dass ergänzend zu den Massnahmen und Kommunikationskanälen des Kantons und der Stadt Thun ein Beitrag in Form des «mobikit» geleistet werden konnte. Beim «mobikit» handelt es sich um Gutschein- und Informationsmaterial in Kreditkartenformat, gebündelt an einem praktischen Lanyard, der später als Schlüsselanhänger genutzt werden kann. Die Gutscheine laden zum kostenlosen oder stark vergünstigten Ausprobieren von verschiedenen Mobilitätsalternativen ein. Die bisher gesammelten Erfahrungen zeigen, dass die Nachfrage nach öV Abonnementen und Veloangeboten der Velostation Thun vorhanden ist.

Das „mobikit“ wurde zusammen einem Informationsschreiben vor Baustellenbeginn an 7‘500 Haushaltungen des rechten Thunerseeufers versandt und zusätzlich wurden 2‘500 „mobikits“ in der Innenstadt Thun persönlich verteilt. Weitere Angebote und Aktionen wurden von der Stadt Thun lanciert und kommuniziert – siehe www.verkehrszukunft-thun.ch

 

COLLECTORS - TASCHEN SCHLEPPEN WAR GESTERN

Der Verein Forthuna lanciert den Velo-Hausliefer- und Recyclingabholdienst «Collectors» neu. Das Angebot soll bequemes Einkaufen ermöglichen, die Geschäfte stärken, eine Integration in den Arbeitsmarkt für Stellenlose bieten und die Recyclingquote erhöhen. 

Vorstand Verein Forthuna

In der Thuner Innenstadt entspannt einkaufen und dann die Einkäufe innert maximal drei Stunden von trendigen Cargobikes nach Hause liefern lassen. Das verspricht der Verein Forthuna, der am vergangenen Donnerstag bei einem Relaunch-Apéro seinen Sponsoren und Unterstützern danke sagte. Ganz nach dem Motto einfach, sozial und umweltgerecht attraktiviert «Collectors» den Einkauf in der Innenstadt und erleichtert das tägliche Leben, indem auch Leergüter bequem zuhause abgeholt und fachgerecht entsorgt werden.
Das für Kunden und Geschäfte preislich äusserst attraktive, gemeinnützige Angebot ist nur dank der Umsetzung mit einem in anderen Städten und Gemeinden bewährten Zusammenarbeitsmodell möglich. Ein gemeinnütziger Trägerverein ist Inhaber des Angebots, die Umsetzung erfolgt durch Arbeitsintegrationsprogarmme, bei Collectors Thun durch das schweizerische Arbeiterhilfswerk SAH Bern. Das nötige Marketing, die Qualitätssicherung und die Angebotsantwicklung wird durch eine Geschäftsstelle erledigt, dieses Mandat erhielt rundum mobil GmbH.

Wie Collectors funktioniert und was die Angebote kosten finden Sie unter www.collectors-thun.ch

ELEKTRO-MOBILITÄT IN GEMEINDEN -CLEVER INTEGRIERT

Gemeinden haben in der Umsetzung der Energiestrategie 2050 eine wichtige Rolle. Eine energieeffiziente Ausgestaltung der Mobilität ist dabei ein wichtiges Handlungsfeld, wobei die Elektro-Mobilität zunehmend an Bedeutung gewinnen wird. Damit die Entwicklung der Mobilität im Sinne der Energiestrategie erfolgt, ist die Einbettung der Elektro-Mobilität in die kommunale Strategie für Raum, Energie und Verkehr wichtig.

Im Auftrag von EnergieSchweiz für Gemeinden hat rundum mobil in Zusammenarbeit mit Energiestadtberater einen Halbtageskurs «Elektro-Mobilität in Gemeinden – clever integriert» erarbeitet. Vermittelt werden nebst aktuellen Informationen auch konkrete Tipps. Gemeinden wird ihr Handlungsspielraum aufgezeigt sowie Wissen vermittelt, wo und wie konkret aktiv gestaltet werden kann. 

Kurse 2019 werden geplant und Termine sobald bekannt hier aufgeschaltet.

 

MOBILITÄTSMANAGEMENT OSTAST BIEL

Das Team rundum mobil GmbH hat die Auschreibung zum Auftrag Mobilitätsmanagement Ostast Biel gewonnen.

Wir freuen uns auf die Arbeiten und Umsetzung der Massnahmen mit dem Ziel, Biel staufreier zu machen!

RE­LAUNCH DER PLATT­FORM MO­BI­TOOL

www.mobitool.ch, die Schweizer Plattform für Mobilitätsmanagementtools und aufbereitete Daten zur Umweltbilanzierung des Verkehrs, wurde komplett überarbeitetet, aktualisiert und erweitertet.

rundum mobil war an der Erneuerung der Website beteiligt und wird gemeinsam mit dem Büro für Mobilität AG die Geschäftsstelle betreuen.

 

Seiten

News abonnieren